Verdi, Jazz – und Himalaya

So, 13. Juni 2021
18:30 Uhr

Das Bremer Kaffeehaus-Orchester gibt sein zweites Konzert in der Bergwelt des Himalaya – das womöglich mit Abstand schönste Konzertereignis in der botanika. In der stimmungsvollen Umgebung der felsigen Himalayalandschaft entfaltet sich eine einzigartige Akustik. Dieser Spielort führt aber auch dazu, dass die Musiker beim Spielen zwar überall hervorragend zu hören, aber nur von den Sitzplätzen der Galerie auch direkt zu sehen sind. Die etwas romantischer gelegenen Sitzplätze „mitten im Himalaya“ sind reine Hörplätze, die zum Ausgleich mit einem ganz besonderen Ambiente punkten können.

Ganz wie gewohnt kombinieren die fünf Herren im Frack mit spielerischer Leichtigkeit die strahlende, seelenvolle Musik von Giuseppe Verdi mit eingängigen Rhythmen aus Pop- und Rockmusik sowie Klassikern und Gassenhauern aus ganz verschiedenen Musik-Genres. Wegen der Abstandsregeln ist die Anzahl aller Plätze sehr begrenzt, wir empfehlen daher dringend, die Karten im Voraus zu kaufen. Wir möchten zudem darauf hinweisen, dass die Kontaktdaten der Gäste gemäß der derzeit geltenden Coronaverordnung erfasst und von der botanika für 3 Wochen aufbewahrt werden.

BREMER KAFFEEHAUS-ORCHESTER:

Constantin Dorsch (Violine), Klaus Fischer (Flöte, Piccolo, Klarinette, Saxophon, Bassklarinette, Moderation), Gero John (Cello), Johannes Grundhoff (Klavier), Anselm Hauke (Kontrabass).

TICKETS:

Eintritt Galerie (mit Sicht auf die Musiker) 29,00 Euro / ermäßigt 15,00 Euro / Vorverkauf in der botanika, Telefon 0421 427066-65

Eintritt Himalaya (Zuhörerplatz) 25,00 Euro / ermäßigt 11,00 Euro / Vorverkauf in der botanika, Telefon 0421 427066-65