Verdi, Jazz und Schmetterlinge

Sonntag, 19. August 2018
18:30 Uhr

Moderne Kaffeehausmusik meets Buddha. Die fünf Männer im Frack geben ihr zwölftes Konzert in der hervorragenden Akustik des Japanischen Gartens – und seitlich hinter der Bühne leuchtet der große europäische Friedens-Buddha und erfüllt den Raum mit goldenem Kharma …

Mit spielerischer Leichtigkeit kombinieren die fünf Musiker strahlende, seelenvolle Musik von Giuseppe Verdi mit den eingängigen Rhythmen der Beatles, den romantisch-klassischen Klängen von Antonín Dvorák oder den Popsongs von Supertramp. Zum Repertoire des Abends gehören aber auch Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Stevie Wonder, Paolo Conte, George Gershwin, Ennio Morricone, Duke Ellington sowie Gustav Maria Bachpelz Gustav Maria Bachpelz – einem geheimnisumwitterten Künstler aus der Region. Während der Pause genießen die Konzertgäste das Ambiente in den abendlich illuminierten Schaugewächshäuser und lassen sich in der Schmetterlingsausstellung der botanika von tropischen Faltern umschwirren.

Auch beim zwölften Konzert in Bremens grüner Entdeckerwelt ziehen der vielfarbige Ensembleklang und die charmant-humorvollen Moderationen das Publikum mit Sicherheit wieder in den Bann der erfahrenen Musiker.

BREMER KAFFEEHAUS-ORCHESTER:

Constantin Dorsch (Violine), Klaus Fischer (Flöte, Piccolo, Klarinette, Saxophon, Bassklarinette, Moderation), Gero John (Cello), Johannes Grundhoff (Klavier), Anselm Hauke (Kontrabass).

Eintritt 27,00 Euro / ermäßigt 13,00 Euro / Vorverkauf in der botanika, Telefon 0421 427066-65

< Zurück